Schrauben drehen, Muttern drehen und den ganzen Tag nur in der Werkstatt stehen!!!! !!!


   
  -
  Die Geschichte der Hanomag
 

   Die Geschichte der Hanomag

Nach dem 2. Weltkrieg, war das Verlangen nach kleinen Lastwagen für den kleinen Unternehmer groß , der L28 sollte als erster, nun nach dem Krieg, wieder in Maßenproduktion gefertigt werden . Deswegen machte man sich bei der Entwicklungsabteilung an einen zeitgemäßen wenn nicht sogar übermoderenen Laster , wo mit man als Arbeiter sowohl seine Arbeit verrichten konnten alsauch am Sonntag ohne weiteres zur Kirche fahren konnte, dabei herraus kam der Hanomag L28 , der in seiner Prototypvariante noch nicht den eben genannten Anforderungen gerecht wurde. Die Form mutete an die des Opel Blitz an , der auch schon vor dem Krieg produziert wurde....
ein Bild

Portotyp von 1949

.... Als dann das Design entgültig überarbeitet wurde , und der erste deutsche LKW mit der für die 50er Jahre typischen Aligatorhaubenform geboren war, ging der L28 im Mai 1950 erstmals in Serie. Was damals noch nicht zu erwarten war, war , dass der L28 zum apsoluten Verkaufsschlager werden würde. Bereits im Jahre 1952 konnte man den 10.000 Hanomag L28 feiern der vom Band lief, das war zur Zeit des Wiederaufbaus Deutschlands eine beachtenswerte Zahl....

ein Bild 

...In den folgenden Jahren zogen auch Opel und Borgward nach und bauten annehernd kopierte Fahrzeuge , was die Karosserie anging.  Mitte-Ende der 50er, gingen diese dann dazuüber, Frotlenker für das nun besser gestellte Volk zu bauen , damit die Kundschaft von Hanomag nicht zur Kongurenz wechselte, bastelte man schon einige Zeit an dem Nachfolger herrum , dem Hanomag Kurier, der 1957 presentiert werden sollte, da es mit diesem Fahrzeug aber einige Probleme gab , beschließt man den L28 nochmals zu moderniesieren und eine gemütlichere Atmuvere ins Auto zu brigen , so bekam der Hanomag eine durchgehende Frontscheibe und Seitenfenster für eine bessere Rundumsicht, auserdem warb man damit , das es nun eine um 3 Stufen Verstellbare Sitzbank und einen Handschuhfachdeckel gab. In dieser Variante lief der L28 noch bis zum Jahre 1960 vom Band , bis er dann entgültig vom Kurier abgelöst wurde. 

ein Bild

So oder soänlich wird unser Hanomag auch einmal die Werkshallen verlassenhaben . Der Besitzer muss stolz gewesen sein auf sein hart erarbeitetes neues Fahrzeug.

 

      Nachfolger des L28 war dann der Kurier (Siehe Bild)


ein Bild

    In den 70ern kam dann die F-Baureihe (Siehe Bild)

ein Bild

    Und mit dem Hanomag F-Typ, gings dann langsam aber sicher Bergab 

     mit der Hanomag . Was nicht heißen soll , das der Hanomag F ein

     schlechtes Modell war aber es gab viele Faktoren die dazubeigetragen

      haben. ( LEIDER  )

 
 
  Es waren schon 117299 Besucher (247952 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=